Wald

„Mit der Natur vertraut werden, bedeutet auch, mit sich selbst vertraut werden.“
(Waldkindergruppe Waldfexxx)

Regelmäßige Waldtage sind ein Schwerpunkt unserer pädagogischen Konzeption

Waldtipi

Am Ortsrand von Beyharting ist unser wunderbarer Waldplatz, den uns ein ortsansässiger Landwirt zur Verfügung stellt. Dort finden unsere festen Waldtage statt. Immer donnerstags und freitags (wenn personell möglich) ziehen wir los, um die Natur zu erkunden und den wunderbaren Erfahrungsraum “Wald und Natur” zu bespielen. Dabei bekommt das Kind vielfältigste Anregungen und reiche Sinneserfahrungen, die für die Entwicklung in dieser Altersstufe hervorragend geeignet sind.

Wir erleben jedes Mal – auch und gerade bei schlechtem Wetter – wunderschöne Tage im Wald, machen wertvolle Natur- und Umwelterfahrungen, genießen den Freiraum, die Ruhe und das spontane und kreative Spiel/Arbeiten im Wald.

Besonders die Eigenwahrnehmung wird durch verschiedenste Gegebenheiten geschult und nach einem richtigen Regentag sagen zu können, “ich war den ganzen Tag draußen”, erfüllt die Kinder mit Freude und Stolz. Denn dazu gehört ganz viel, was die Kinder lernen, zum Beispiel: Meine Füße werden kalt, was kann ich dagegen tun? Was mache ich, damit ich nicht friere? Wie ziehe ich mich an? Wie halte ich mich warm? Wo kann ich spielen und finde vielleicht einen trockenen Platz? Meine Brotzeit wird nass, wie gehe ich damit um? Wenn ich auf die Toilette muss, wie bewältige ich diese Situation?

Anders als ein Waldkindergarten haben wir in unserem Bauwagen keine Heizung, so dass es wirklich eine große Leistung ist, so einen kalten Regentag im Wald zu verbringen. Dennoch stellen wir immer wieder fest, dass gerade an solchen Tagen mit schlechtem Wetter die Freude bei den Kindern noch viel größer ist!

Wir freuen uns auf viele, neugierige Waldkinder und waldbegeisterte Eltern.

Wie sieht der Ablauf aus?
Die Kinder, die fest für die Waldgruppe angemeldet sind, werden Donnerstag und Freitag passend angezogen und ausgestattet, morgens im Garten gebracht. Dort sammeln wir uns um 08:30 Uhr und besprechen uns mit den Kindern. Wir spazieren anschließend Richtung Wald und verbringen dort den Tag. Am Wald angekommen findet der Morgenkreis statt. Wir zählen die Kinder, besprechen täglich die Waldregeln und singen ein Begrüßungslied. Wir lauschen in die Natur und schärfen unsere Sinne (Stilleübung/Achtsamkeit). Dem folgend findet das Freispiel statt. Die Kinder entscheiden meist jedoch, erstmal Brotzeit zu machen. Diese findet unter Begleitung einer Erzieherin statt, gemütlich auf der Terrasse mit Blick in die Weite. Nach dem Aufräumen versammeln wir uns im „Wohnzimmer“ zum Innehalten im Abschlusskreis (Fingerspiel, Erzählkreis, Geschichte, Fragen,….)
Nach dem kurzen Weg zum Feuerwehrhaus in Beyharting werden die Kinder dort abgeholt.